Sozialraumplanung Werkstätten Westmittelfranken

Die Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN beantragt, dass für die nächste Sitzung des Sozialausschusses folgender Tagesordnungspunkt aufgenommen und behandelt wird:

Die Sozialverwaltung stellt eine “Sozialraumplanung” für die Werkstattlandschaft Westmittelfranken auf, in der aktuelle Versorgung, Bedarf und mögliche Alternativen für neue Werkstattplätze/Förderstättenplätze aufgezeigt werden. Erst dann wird über mögliche Bedarfsanerkennung TOP I/9.2- 6 entschieden.

Begründung:

In der Werkstattlandschaft Westmittelfranken wird allein von der Lebenshilfe zusätzlich zum bisher anerkannten Bedarf von 560 Werkstattplätzen die Bedarfsanerkennung für weitere 150 Werkstattplätze und zusätzlich 80 Förderstättenplätze gefordert.

Eine solch weitreichende Entscheidung sollte nur getroffen werden, wenn eine zukunftsfähige Gesamtplanung erfolgt ist, die auch alternative Modelle mit einbezieht, wie sie z. B. durch “integra” in Bamberg oder jetzt auch “arbeit erlangen” für Werkstattplätze und z. B. in Niederbayern für ein neues Förderstättenkonzept eingesetzt werden.

Antrag vom 16. November 2011 als PDF-Datei:
Antrag_SozA_Werkstatt_Westmittelfranken_2011.11.16

Verwandte Artikel