Vom Wert der Freundschaft: Begegnung in Oradour-sur-Glane

Auf der Delegationsreise in die französischen Partnerregionen des Bezirks machten unsere Fraktionsvorsitzenden Maria Scherrers und Christa Heckel auch einen Besuch in der Stadt Oradour-sur-Glane.

Die Kleinstadt war gegen Ende des zweiten Weltkrieges Schauplatz schrecklicher Kriegsverbrechen der SS. Die Kirche des Ortes, in der damals über 300 Menschen starben, wurde als Denkmal erhalten und liegt noch immer in Ruinen.

Besuch in den Ruinen der Kirche von Oradour-sur-Glane

Hinter der Kirche kam es zu einer denkwürdigen Begegnung: Eine ältere Frau sprach unsere Bezirksrätinnen an und fragte, ob sie Deutsche seien. Als sie das bejahten, sagte sie: „Ich bin so froh, dass Sie hier sind. Es ist so wichtig, sich zu treffen und auszutauschen.“

„Die Begegnung mit dieser Frau, die selbst Angehörige verloren hatte, hat uns tief bewegt“, meint Maria Scherrers. „Wir sehen das als Aufforderung, uns noch mehr für die Völkerverständigung zwischen Frankreich und Deutschland einzusetzen. Denn nur wer sich begegnet und die Sprache des anderen lernt, hat eine Chance auf Versöhnung.“

Verwandte Artikel