Prävention psychischer Erkrankungen am Arbeitsplatz

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragt für die Bezirkstagssitzung am 18.03.2010:

Der Bezirk Mittelfranken führt eine Kampagne durch zum Thema “Prävention psychischer Erkrankungen am Arbeitsplatz”.

Begründung:

Die Behandlung psychischer Erkrankungen gehört zu einer der Hauptaufgaben des Bezirks mit seinen Bezirkskliniken und den sozialpsychiatrischen Versorgungseinrichtungen. Nach dem Prinzip “Vorbeugen ist besser als Heilen” ergreift der Bezirk die Initiative und startet eine mehrjährige Kampagne – entweder zunächst örtlich begrenzt oder bezirksweit. Der Bezirk sucht zusätzlich Bündnispartner, Geldgeber, Mitarbeiter und Sponsoren, z.B. Krankenkassen, IHK, Handwerkskammer etc. Sinnvoll ist eine wissenschaftliche Begleitung, etwa durch die sozialwissenschaftliche Fakultät der (Fach-)hochschule in Nürnberg. Die Kampagne sollte mindestens zwei bis drei Jahre dauern. Ziele der Kampagne sind zum Beispiel “Vermeidung von Burnout und Mobbing” und “Verringerung psychischer Erkrankungen”.

Verwandte Artikel